Conversation Map™ - Diabetesberatung für türkischsprachige Patienten

Aus der Feststellung, dass gerade türkischsprachige Patienten in Deutschland mangels verständlicher Informationen unterversorgt sind, ist dieses gemeinsame Projekt der Diabetologen Hessen eG und Lilly entstanden.
Die Schulungen werden in türkischer Sprache in den Praxen unserer Mitglieder durchgeführt, so dass die Patienten in einem gewohnten Umfeld beste Lernerfolge erzielen können.

Da eine rein medikamentöse Therapie bei DiabetikerInnen nicht ausreicht, ist der Patient tagtäglich bei seiner eigenen Behandlung gefordert. Dies setzt einen hohen Grad an Kenntnis der eigenen Erkrankung voraus, die bisher aber durch die Sprachbarriere oft nicht ausreichend gegeben war.

Lernen mit dem Diabetes-Schulungsprogramm: Conversation Map™ Statt mit einer Frontalschulung, versucht das Programm im Dialog mit den Patienten und durch Einbindung spielerischer Elemente, das Verständnis für diese Krankheit und ihre alltäglichen Verflechtungen zu stärken. Die aktive Teilnahme erhöht die Aufmerksamkeit der Lernenden und ihre Bereitschaft die Behandlung der chronischen Krankheit aktiv mitzugestalten.  Wie gestaltet sich das Programm Die Conversation Map™ ist eine etwa 1 x 1,5 Meter große Gesprächslandkarte und wird auf einem Tisch ausgebreitet. Die (der) Diabetesberater/in und 3 bis 10 Patienten sitzen am Tisch, Angehörige können ebenfalls einbezogen werden. Mit Hilfe der Conversation Map™ können komplexe diabetologische Begriffe einfach dargestellt werden und zeigen das tägliche Leben mit Diabetes. Mit Hilfe eines Moderatorenleitfadens und eines Sets an Gesprächskarten rund um das Thema Diabetes wird innerhalb der Gruppe eine Diskussion angeregt. 

 

Schauen Sie sich das folgende kurze Video einer Schulung mit Frau Serap Mansuroglu im Bürgerhospital Frankfurt und einem Beitrag unseres Mitglieds Herr Dr. Klaus Ehlenz an.

 

"Das nötige Feingefühl": Artikel zu Conversation Map in der Frankfurter Rundschau, Autor Timur Tinç

Video Conversation Map